Darlehen - Prêts


Möchten Sie einen Teil Ihres ersparten Geldes für einen guten Zweck ausleihen?


Bei der SCHWEIZER BERGHEIMAT können Sie Ihr Geld sinnvoll einsetzen:

Zinsfreies Darlehen

  • für den Kauf eines renovationsbedürftigen Bergheimets
  • für Um- oder Neubauten, z.B. wegen Tier- oder Gewässerschutz-Vorschriften
  • oder zur Ablösung einer hoch verzinslichen Hypothek

>> Mehr dazu, was mit Ihrem Geld passiert <<

Was passiert bei uns mit Ihrem Geld?

Geld, das wir für Darlehen bekommen, wird schnellstmöglich, nach sorgfältiger Prüfung von Darlehensgesuchen an Bio-Berg-Bauerbetriebe weitergegeben.

Mit den Mitgliederbeiträgen finanzieren wir unsere Bergheimat-Nachrichten.

Spenden, Legate und Patenschaften verwenden wir für à-fonds-perdu-Beiträge an Bio-Bergbauern und -Bäuerinnen und für den Sortengarten Erschmatt sowie für unseren bescheidenen administrativen Aufwand.

Überschüsse / Gewinne (und bis jetzt konnten wir immer solche ausweisen) fliessen durch den "Darlehenstopf" dirket an die kontrollierten (Knospe) Bio-Bergbetriebe.

Die Schweizer Bergheimat ist Nonprofit-orientiert. Mitglieder erhalten über die Bergheimat-Nachrichten die Jahresrechnung und die Bilanz.


Daneben gibt es die Möglichkeit für

Spenden

  • diese können ab Fr. 100.- vom steuerbaren Einkommen abgesetzt werden; die SCHWEIZER BERGHEIMAT ist gemeinnützig
Postkonto: 30-24470-6

IBAN: CH93 0900 0000 3002 4470 6



Patenschaften

  • sind regelmässige direkte Finanzierungshilfen. Die Höhe des monatlichen Beitrages bestimmem Sie selber. Sie können Ihre Patenfamilie persönlich kennenlernen.

Legate

  • Wenn es Ihr Wunsch und Wille ist, die SCHWEIZER BERGHEIMAT und damit die dazugehörigen BIO-Berg-Betriebe durch ein Vermächtnis zu unterstützen, ist dies durch eine testamentarische Spende möglich.


Melden Sie sich bei der Geschäftsstelle der SCHWEIZER BERGHEIMAT:
Thomas Frei, Letten, 6235 Winikon, Tel. 041 933 22 14
Email: info@schweizer-bergheimat.ch oder mit dem Formular

«Für eine gute Sache und eine Möglichkeit, durch Geld zum Erhalt der biologischen Landwirtschaft beizutragen.»



DUFTENDES GELD


(Rolf Streit, Galgenen, Vorstandsmitglied)

Möchten Sie, dass Ihr Geld duftet, statt dass es auf einer Bank vermodert? Stellen Sie Sich vor, es würde nach würzigen Bergblumen riechen oder nach einem frischen Kuhfladen auf einer Alpweide.

Dies ist möglich, z.B. durch ein zinsloses Darlehen oder eine Spende an die SCHWEIZER BERGHEIMAT.

Wir sind eine Organisation, die idealistische BIO-Bergbauemhöfe unterstützt. Dahinter stehen Menschen, die nicht nur gesunde Nahrung produzieren und die Land(wirt)schaft im Alpenraum erhalten helfen, sondern auch solche Menschen, die auf der Suche nach lebensbejahenden Alternativen sind.

Bei vielen, u.a. auch bei uns - Rolf und Caroline Streit-Bemer aus Galgenen - arbeiten Praktikanteninnen mit, die das Leben auf einem Bauernhof erfahren möchten. Zu vielen von ihnen ist eine langjährige Freundschaft entstanden. Ja, sogar wir selber haben uns dabei kennengelernt. Ohne die Praktikanteninnen und die SCHWEIZER BERGHEIMAT, die uns vor allem beim Aufbau des Hofes finanzielle Hilfe zur Selbsthilfe leistete, würde dieses Stück Erde wahrscheinlich nicht biologisch und respektvoll bewirtschaftet.

Wir können Ihnen nur empfehlen, selber einmal auf einem solchen Bauemhof oder auf einer Alp mit zu arbeiten. O d e r eben, wenn Sie mit Ihrem Geld oder einem Teil etwas Gutes unterstützen wollen, so können Sie es auf einem BIO-Bauernhof zum Duften bringen, statt es auf einer Bank zum "Arbeiten" zu zwingen.

Vielen Dank! Ihre Schweizer Bergheimat